Unsere Dozenten

Kompetenz, Erfahrung, Menschlichkeit und Engagement – diese Eigenschaften bringen unsere über 60 Dozenten/innen mit. Alle verfügen über ein Hochschulstudium und langjährige Unterrichtserfahrung.

Wir bieten Deutsch-, Integrations- und Orientierungskurse in München und den umliegenden Landkreisen an. Als anerkanntes telc-Prüfungszentrum können bei uns sowohl Kursteilnehmer als auch Externe telc-Prüfungen vom Sprachniveau A1 bis C1 ablegen. 

Was unser Sprachzentrum von anderen unterscheidet, ist zum einen, dass die Vermittlung der deutschen Sprache in Wort und Schrift und das Bestehen von Sprachprüfungen nur zwei Ziele unseres multikulturellen Teams sind. An erster Stelle steht für uns die Hilfe zur Selbsthilfe, also die Befähigung der Teilnehmer/innen, ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland führen zu können, indem sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in die neue Heimat einbringen oder neue Qualifikationen erwerben. Dabei können wir auf andere Projekte unseres Vereins wie die Asyl- und Migrationsberatung oder K.O.M.M. mit seinen schulanalogen Maßnahmen zurückgreifen.

Zum anderen besitzt ein Großteil unserer Dozenten/innen selbst einen Migrationshintergrund und lebt bestens integriert schon seit vielen Jahren in Deutschland. Das bringt mehrere Vorteile mit sich. Die Dozenten/innen können sich besonders gut in die Situation von Migranten/innen einfühlen, da sie diese selbst erlebt haben. Durch die Kenntnis verschiedener Lebensformen und Denkweisen verfügen sie zudem über interkulturelle Kompetenz. Die Mehrsprachigkeit unserer Mitarbeiter/innen ermöglicht direkte, individuelle und unbürokratische Hilfe und Beratung ohne Dolmetscher, was vor allem am Anfang von Bedeutung ist. Die Teilnehmer profitieren außerdem von den individuellen Erfahrungen ihrer Dozenten/innen auf ihrem Weg zur Integration.

Wichtig ist uns, dass der Unterricht nicht nur im Klassenzimmer stattfindet, sondern auch im öffentlichen Raum, sodass die Teilnehmer/innen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Deutschland teilhaben können. Ausflüge, z.B. zum Oktoberfest oder Faschingstreiben auf dem Viktualienmarkt, Führungen durch Museen, das BMW-Werk oder eine Brauerei sind fester Bestandteil unserer Kurse, da solche Projekte zu einem tieferen Verständnis der neuen Heimat führen.

Ivana Miletic – Krndelj

Geboren 1987 in Kroatien – in Deutschland seit November 2013

“Ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht, denn ich liebe es, zu unterrichten und meine eigene Migrations-Erfahrungen einzubringen. Es macht unglaublich Spaß, mit unterschiedlichen Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen, in Deutschland anzukommen und die Sprache zu lernen.
Im Unterricht versuche ich, mich dem Tempo und den Wünschen meiner Schüler anzupassen, denn letztendlich macht mich ihr Erfolg glücklich.”
Hobbys: Lesen und mit Freunden Zeit verbringen

Christina Krüger

“Ich habe eines Tages eine Freundin, die zu dem Zeitpunkt noch Dozentin bei HvMzM war, im Sprachzentrum besucht und hatte dabei die Gelegenheit, ihrem Unterricht beizuwohnen.

Ich fand die Atmosphäre im Unterricht wunderbar und ihre Arbeit bzw. ihre Aufgabe als Deutschlehrerin so interessant, dass ich mich entschlossen habe, mich beruflich ebenfalls in diese Richtung zu orientieren. Und ich habe meine Entscheidung bis dato nicht bereut. Denn meine Arbeit ist tatsächlich meine Passion geworden. Das Unterrichten macht mir großen Spaß, weil jeder Tag anders verläuft. Die Interaktion mit Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen ist spannend und lehrreich zugleich. Dabei habe ich die Chance, jeden Tag etwas Neues zu lernen.”
Hobbys: Zeit mit der Familie verbringen, im Englischen Garten spazieren und ins Kino gehen

Manuela Kücükdag

Geboren 1978 in Würzburg

Foto: Thomas Dashuber

“Als Tochter syrischer Flüchtlinge, die Ende der 1960er Jahre nach Deutschland auswanderten, lag es mir schon immer am Herzen, Barrieren und Missverständnisse zwischen Einheimischen und Geflüchteten abzubauen, sei es bezüglich der Religion, der Kultur oder der Weltanschauung. In meinem Unterricht lege ich besonderen Wert auf einen respektvollen und toleranten Umgang miteinander, da dies für mich der Schlüssel zu einem friedlichen Zusammenleben ist.”
Hobbys: Theater (Nach meinem Magisterabschluss in Germanistik arbeitete ich 10 Jahre im professionellen Theaterbereich als Regisseurin, u.a. am Residenztheater in München, am Stadttheater in Würzburg, am Staatstheater in Saarbrücken)

Romina Motika

Geboren 1987 in Bosnien und Herzegowina – in Deutschland seit Januar 2017

“Der Unterricht mit Erwachsenen macht mir riesig Spaß. Die unterschiedlichen Kulturen in Einklang zu bringen, finde ich extrem spannend. Man lernt dabei viel über die eigene Empathie. Ganz wichtig finde ich auch den Aspekt der Geduld. Mir ist es wichtig, den Unterricht gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten und auf ihre Wünsche und Interessen einzugehen. Konversation und interkultureller Austausch sind ein essentieller Bestandteil meiner Dozententätigkeit.”
Hobbys: Filme ansehen, lesen und Zeit mit Freunden verbringen

Irina Bingel

1975 in Moldawien geboren – in Deutschland seit 2003

“Im Bereich Sprachvermittlung bin ich seit vielen Jahren tätig und interessiere mich besonders für neue Lehrmethoden und Lerntechniken des Fremdsprachenunterrichts. Ich habe an der LMU Deutsch als Fremdsprache im Hauptfach studiert und arbeite seit 2010 im Verein als Sprachdozentin. 2013 habe ich die Prüfungskoordination übernommen und freue mich immer auf gute Ergebnisse unserer Prüfungsteilnehmer.”
Hobbys: Ich reise gerne

Adnan Babic

Geboren 1983 in Bosnien und Herzegowina – in Deutschland seit März 2017

“Meine Erfahrungen und Kenntnisse zu teilen, gehört zu den schönsten Dingen der Welt. Die Arbeit mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern macht mir großen Spaß. Ich bin gerne Lehrer, weil jeder Tag meist ganz anders als geplant verläuft. Das macht den Job spannend und interessant.”
Hobbys: Wandern und ins Kino gehen

Ulrike Nopper

“Nach meinem Studium der Germanistik und Romanistik an der LMU München und einem Zeitungsvolontariat habe ich als Redakteurin, freie Journalistin und Schlussredakteurin gearbeitet. Seit meiner Zusatzqualifizierung 2009 unterrichte ich in Integrationskursen. Das empfinde ich als Bereicherung, da die Arbeit sehr abwechslungsreich ist und ich es liebe, mit Menschen aus unterschiedlichen Nationen zusammenzuarbeiten. Es ist schön, die Kursteilnehmer*innen auf einem Stück ihres Wegs begleiten zu dürfen.”
Hobbys: Lesen, Wandern, Kunst, Freunde treffen

Johannes Uebele

“Noch während meines Studiums der Sprachwissenschaft lernte ich über eine Kommilitonin den Verein ,Hilfe von Mensch zu Mensch’ kennen. So begann ich als Praktikant in der Kinderbetreuung, die parallel zu den Integrationskursen stattfindet. In dieser Zeit bekam ich von Frau Klepo die Empfehlung, es nach dem Studium als DaF-Dozent zu probieren. Die Arbeit mit Migranten*innen aus verschiedensten Ländern erwies sich für mich als eine nicht immer einfache, aber sehr schöne und bereichernde Tätigkeit. Es macht immer Freude, wenn man Menschen helfen kann, etwas Neues zu lernen. Besonders glücklich bin ich, wenn ich an den sich entwickelnden Sprachkompetenzen oder am Prüfungsergebnis den Erfolg meiner Bemühungen sehen kann. Darüber hinaus eröffnen sich mir neue Betrachtungsweisen der deutschen Sprache, die mir als Muttersprachler bisher gar nicht bewusst waren.”
Hobbys: Wandern, Vögel beobachten, Gitarre spielen, gelegentliche Kinobesuche, Theater, Ausstellungen

Angelina Majkic-Löbel

“Ich bin gebürtige Bosnierin. Germanistik habe ich in Belgrad (Serbien) studiert. Vor fast 35 Jahren wurde ich von meinem Land als Lehrerin nach München geschickt, um in den zweisprachigen Klassen die Kinder der jugoslawischen Arbeitnehmer*innen zu unterrichten. Parallel dazu habe ich an der Sozialpädagogischen Akademie in München meine Ausbildung zur Erzieherin abgeschlossen, sodass ich auch mit Kindergartenkindern arbeiten durfte. Als Dozentin in Integrationskursen arbeite ich seit 2013. Somit habe ich in meinem Berufsleben Erfahrungen mit allen Altersstufen gesammelt. Die Tätigkeit in den Integrationskursen geht über das reine Unterrichten weit hinaus. Hier ist auch mein Engagement für die Menschen, ihre Bedürfnisse und Nöte gefordert. Aber genau das ist besonders reizvoll für mich. Motivierend und anregend ist für mich auch die Arbeit im Team mit Kollegen*innen unterschiedlicher Nationalitäten.”
Hobbys: leidenschaftliche Hobbyschneiderin (Lieblingsthema sind riesengroße Stoffpuppen, die verschenkt werden)

Nurila Möhlmann

In Deutschland seit 2001

“Ich habe an der LMU München Germanistische Linguistik im Hauptfach studiert. Nach meiner Zusatzqualifizierung unterrichte ich seit 2016 in Alphabetisierungskursen.

Das Unterrichten macht mir riesigen Spaß, weil es sehr abwechslungsreich und interessant ist. Täglich begegne ich dabei vielen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Ich versuche, den Kursteilnehmern die Bedeutung der Sprache für den Integrationserfolg motivierend zu vermitteln, und freue mich sehr, wenn ich ihnen dabei helfen kann, diesen Teil ihres Integrationsweges erfolgreich zu bewältigen.”
Hobbys: Lesen, Musik hören, Fitness, Zeit mit der Familie und Freunden verbringen